Kath. Grundschule der Gemeinde Kirchhundem St. Christophorus Offene Ganztagsgrundschule
Kath. Grundschule der Gemeinde KirchhundemSt. ChristophorusOffene Ganztagsgrundschule

Die Drachenklasse im

Schuljahr 2016/2017

Mein herzlicher Dank

geht an die Kinder und Eltern der Drachenklasse

 

Ich danke für die gute Zusammenarbeit und all die schönen Stunden in den vergangenen vier Jahren und freue mich auf eine letzte gemeinsame Woche.

Sie, liebe Eltern, und besonders ihr, liebe Kinder, werden mir fehlen!

Ich wünsche euch und Ihnen alles Gute für die Zukunft. Außerdem viel Erfolg, Ausdauer, Glück, Zuversicht, starke Nerven, Freude am Lernen und Gesundheit auf eurem/Ihrem weiteren Lebensweg.

 

 

Auf Wiedersehen!

Yasmine Setzer

12.07.2017: Kreis-Olpe-Fahrt

Abschlussfest auf dem

alten Sportplatz in Hofolpe

Für Samstag, den 8. Juli 2017, haben sich Eltern und Kinder ganz besonders ins Zeug gelegt und ein wunderschönes Abschlussfest auf dem alten Sportplatz in Hofolpe organisiert. Es gab gekühlte Getränke, Salate, Dips und Süßes sowie die Möglichkeit mitgebrachtes Grillgut auf bereitgestellten Grills zu brutzeln.

Dank des schönen Wetters konnten Eltern und Kinder einen abwechslungsreichen Tag verbringen. Natürlich waren auch die Klassenlehrerin, Frau Setzer, und ihr Mann eingeladen. Frau Wagener ließ sich dieses Fest ebenfalls nicht entgehen. Eltern und Kinder bedankten sich mit einem wundervollen Geschenk bei Frau Setzer, die zu Tränen gerührt war und fast sprachlos nur wenige Worte herausbrachte, um sich wiederum bei Eltern und Kindern zu bedanken.

Ein Highlight war sicherlich das Fußballspiel (in Originallänge von 90 Minuten...), bei dem die Eltern gegen die Kinder antraten. Nachdem in der zweiten Halbzeit die Mannschaften etwas umverteilt wurden, konnten die Kinder tatsächlich noch einen Sieg erringen. Die Freude war grenzenlos. Besonders hervorzuheben sind die Frauen, die sich zu dritt mit einer Viererkette im Sturm beteiligt und alles gegeben haben. :-D

Erst gegen halb elf verließen die Letzten nach den Aufräumarbeiten das Festgelände.

Es war ein unvergesslicher Tag!

Ausflug ins TalVital Saalhausen

Schon auf der Klassenfahrt zu Beginn des Schuljahres hatte das kleine Gespenst den Kindern der Drachenklasse einen weiteren gemeinsamen Ausflug verordnet. Ziel sollte das TalVital in Saalhausen sein. Heute, am 7. Juni 2017, war es endlich soweit.

Gemeinsam mit Frau Setzer und Frau Schwabauer machten sich die Drachen auf den Weg. Zuerst ging es mit dem Bus nach Altenhundem und von dort aus weiter mit dem nächsten Bus nach Saalhausen.

Der erste Halt wurde am Spielplatz Obstwiese gemacht. Dort gefiel es den Kindern so gut, dass über eine Stunde verweilt wurde. Anschließend wurde auf dem großen Klettergerüst geklettert. Nach einer Toilettenpause ging es weiter zum Tretbecken und zu der großen Wiese mit den Hängematten. Viele Kinder vergnügten sich im Wasser.

Besonders zu erwähnen sind die Mitarbeiter und der Chef des Landgasthofs Voss. Dort durfte ein Kind, das im Tretbecken gestürzt war, seine Kleidung trocknen. Wir bedanken uns für die unkomplizierte Hilfe!

Leider ging es danach schon wieder Richtung Schule und wir konnten nicht das gesamte Tal erkunden. Viele Kinder sagten, dass sie ganz bestimmt noch einmal wiederkommen werden. Es hat allen sehr gut gefallen. :-)

Unser Beitrag zum

Zirkusprojekt

Das große Packen

In geselliger Runde wurden am 1. Juni ab 18.30 Uhr

110 große (1 kg) und

110 kleine (500 g) Brotbackmischungen

abgewogen und liebevoll verpackt.

 

Dazu trafen sich einige Mütter, eine Schülerin und Frau Setzer in der Eingangshalle der St. Christophorus Grundschule. Mit Waagen und Schüsseln ausgerüstet machten sie sich daran, die176 kg Zutaten einzutüten. Gut gelaunt war die Arbeit bereits nach ca. zwei Stunden getan. Es war eine große Freude zu sehen, was in guter Zusammenarbeit von Eltern, Kindern und Schule bewerkstelligt werden kann, auch wenn an diesem Abend niemand mehr Mehl, Hirse oder Leinsamen sehen konnte. ;-)

 

In den nächsten Tagen werden die letzten Brotbackmischungen an den Mann /die Frau gebracht. Dazu machen sich die Kinder auf den Weg und verteilen die wunderbaren Tüten.

 

Auch für diesen Teil der Aktion der Drachenklasse sagen wir von Herzen

 

DANKE!

Die Vorbereitungen

Die Eltern und Kinder der Drachenklasse unterstützen die Finanzierung des Zirkusprojektes mit dem Verkauf von Brotbackmischungen.

 

Nach dem Erfolg des Verkaufs von selbstgebackenem Brot und Brotbackmischungen auf dem Schulfest im letzten Schuljahr, kam auf der Klassenpflegschaftssitzung am 30.03.2017 die Idee auf, erneut Brotbackmischungen an den Mann zu bringen.

Dazu erhielten die Kinder zunächst eine Brotbackmischung von Frau Setzer, die sie mit Hilfe der Eltern backten und das fertige Brot in der Nachbarschaft, bei Verwandten, Freunden,... verkosteten. Auf Listen hielten sie dabei fest, wer wie viele Brotbackmischungen (klein oder groß) bestellt. Die Bestellungen trudelten nach und nach bei Frau Setzer in der Schule ein, die sich daran machte, die benötigten Zutaten für die Mischungen auszurechnen. Dabei kam sie auf ein Gesamtgewicht von 176 kg Getreide, Zucker und Salz. Mit Hilfe von Frau Wagener (ein dickes Dankeschön dafür!) wurden die Zutaten besorgt. Die Kinder haben sie nun heute ausgeladen und in der Eingangshalle verstaut, wo sie auf die fleißigen Eltern warten, die sie gemeinsam mit Frau Setzer am kommenden Donnerstag, 1. Juni 2017, ab 18.30 Uhr abwiegen und verpacken werden. Die zugehörigen Rezepte bzw. Backanleitungen haben die Kinder im Unterricht gestaltet. In den nächsten Tagen werden die Kinder die Mischungen dann ausliefern. Wir sind sehr gespannt, mit welcher Summe wir das Zirkusprojekt unterstützen können und sagen

D  A  N  K  E

an alle Bestellerinnen und Besteller und wünschen schon jetzt guten Appetit!

Achtsamkeit

Am heutigen Donnerstag lag der Fokus auf jedem einzelnen Kind selbst. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a ihr Lieblingskuscheltier mitgebracht. Nach einigen Informationen ging es auf den unteren Schulhof, auf dem sich zunächst jedes Kind einen Platz auf den Hackschnitzeln suchte, um sich entspannt auf den Rücken legen zu können. Wer mochte, durfte auch die Augen schließen.

 

Plötzlich wurde es ganz still. Nur die Umgebungsgeräusche waren noch wahrzunehmen. Die Kinder konzentrierten sich ganz auf ihre Atmung, wobei sie das Kuscheltier auf ihrem Bauch dabei unterstützte. In einem anschließenden Gespräch in vertrauter Runde im Tipi äußerten einige der Kinder, dass sie die Umgebungsgeräusche teilweise gar nicht mehr wahrgenommen, sondern "sich nur auf die Stille" konzentriert haben. Die Kinder konnten sehr gut beschreiben, was während der Übung mit ihnen geschehen ist, dass sie sich immer mehr entspannt haben und immer ruhiger wurden.

 

In einer zweiten Übung beobachtete ein Partnerkind ganz genau, was mit dem Kuscheltier auf dem Bauch passiert, wenn man ein- und ausatmet. Auch hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Wahrnehmung gut in Worte fassen. "Es sah aus, als ob das Kuscheltier lebt." Oder: "Es sah aus, als ob das Kuscheltier selbst atmet."

 

Weitere Übungen dieser Art stehen in den nächsten Donnerstagsstunden auf dem Plan.

Sachunterricht

Sexualerziehung

Heute haben wir festgestellt, dass Jungs und Mädchen sehr verschieden sind, beide aber auch sehr viele Gemeinsamkeiten haben. :-)

Ich schenk dir eine Geschichte

Wieder einmal stand eine tolle Aktion für die Klasse 4a an. Frau Setzer hat die Kinder bereits im letzten Jahr für die Buch-Gutschein Aktion (einer deutschlandweiten Kampagne zur Leseförderung) angemeldet, die jedes Jahr um den Welttag des Buches (23.04.) herum stattfindet. In diesem Rahmen erhalten die Kinder in jedem Jahr das Verlagsbuch Ich schenk dir eine Geschichte der Stiftung Lesen und des cbj-Verlags geschenkt. Ein Muss ist dafür der Besuch einer Buchhandlung.

 

In diesem Jahr nutzten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a das Schülerticket für einen Abstecher in das benachbarte Siegerland, genauer gesagt nach Hilchenbach. Dort besuchten sie die Buchhandlung bücher buy eva. Nach Bearbeitung einer Rallye, bei der ein zusätzlicher Preis zu gewinnen ist, hatten die Kinder viel Zeit um sich das Angebot der Buchhandlung genauer anzuschauen. Sie stöberten in verschiedenen Bereichen. Besonders interessant waren Bücher zu Star Wars und Aufklärungsbücher aus dem Regal Pubertät. Die Kinder hatten viel Spaß und waren begeistert von der großen Auswahl. Zuletzt erhielt jedes Kind noch sein Buchgeschenk.

Doch der Ausflug war noch nicht vorbei. Die Kinder hatten Gelegenheit sich auf der Gerichtswiese aufzuhalten und konnten sich dort ein wenig austoben. In Vierergruppen durften sie sich in der nahe gelegenen Eisdiele am Hilchenbacher Marktplatz eine Kugel Eis aussuchen. Anschließend ging es mit dem Bus zurück nach Kirchhundem. Viele Kinder nutzen die Busfahrt bereits für das Schmökern im geschenkten Buch Das geheimnisvolle Spukhaus.

Radfahrtraining

 

 

Ein dickes Dankeschön "unserem" Verkehrspolizisten

Herrn Witzel sowie den Eltern,

die uns in den letzten Tagen begleitet haben!

 

D  E   !

 

 

 

 

Tag 5 - Geschafft! Praktische Prüfung auf dem Alten Feld

Der große Tag – endlich war er da. Wie immer schoben die Kinder ihre Fahrräder zunächst hoch aus Alte Feld. Dort besprach sich Herr Witzel mit den Eltern. Auch in den letzten Tagen waren immer Mütter mit von der Partie, die an besonderen Stellen auf das Verhalten der Kinder im Straßenverkehr achteten und ihnen anschließend Rückmeldung gaben. Heute jedoch mussten sie das Verhalten der Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr bewerten. Dann ging es auch schon los. Nach und nach machten sich die Kinder auf den Weg und fuhren ihre Runden durch Alte Feld, bevor sie am Ziel im Prozessionsweg ankamen. Bei ihrer Ankunft dort konnte man das Abfallen der Anspannung gut beobachten. Denn natürlich waren die meisten sehr aufgeregt und in Sorge, dass sie zu viele Fehler machen könnten. Wieder in der Schule mussten sich die Kinder bis zur 4. Stunde gedulden und auf die Ergebnisse warten. Herr Witzel sorgte sofort für Erleichterung: ALLE Kinder der Drachenklasse, die angetreten sind (zwei fehlten wegen Krankheit), haben die Prüfung bestanden! Er lobte die Klasse außerdem für ihr tolles Verhalten als Gruppe auf allen Wegen und während der Wartezeiten. Das beste Ergebnis (= die wenigsten Fehlerpunkte) erzielte Jonas K. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Tag 4 - Theoretische Prüfung und wieder "Im Alten Feld"

In der zweiten Stunde rauchten heute die Köpfe der Kinder. Neben dem Training für die Praxis musste heute die theoretische Prüfung absolviert werden. Das haben die Kinder prima gemacht: Die erforderliche Punktzahl für die Teilnahme an der praktischen Prüfung morgen haben ALLE erreicht! :-)

Anschließend schoben die Kinder in einer langen Reihe ihre Räder wieder hoch aufs Alte Feld. Dort wurde noch einmal intensiv geübt, auch der Parcours, der morgen früh im Rahmen der Prüfung gefahren wird.

Die Regeln sind besprochen und die Daumen gedrückt - es kann los gehen!

 

 

Tag 3 - "Unten" im Dorf

Heute war den Kindern die Anspannung deutlich anzumerken. Die vielen Autos und vor allem die LKWs im morgendlichen Straßenverkehr trugen dazu erheblich bei. Doch nach und nach gewannen die Schülerinnen und Schüler an Sicherheit und es fiel ihnen zunehmend leichter, sich wieder voll und ganz auf das regelgerechte Verhalten zu konzentrieren. Besonders die LKW-Fahrer nahmen Rücksicht auf die Kinder. Sie hielten viel Abstand und ließen die Radfahrerinnen und Radfahrer an der ein oder anderen Stelle auch Vorfahren. Morgen werden- neben der theoretischen Prüfung - die letzten Übungen für die praktische Radfahrprüfung am Freitag durchgeführt.

 

 

Tag 2 - Im Alten Feld

Anfahren, Hindernisse umfahren, rechts abbiegen, links abbiegen...

Heute wurde es Ernst. Die Unsicherheit zu Anfang verringerte sich mit zunehmnder Übung.

Alle freuen sich schon auf morgen! :-)

 

 

Tag 1 - auf dem Schulhof

Nachdem in den letzten Wochen neben Sachunterricht kaum Zeit für Anderes war, weil wir uns auf den theoretischen Teil der Radfahrprüfung vorbereiten mussten (und noch müssen!), kam heute ENDLICH Herr Witzel zu uns in die Schule und startete mit den ersten praktischen Übungen auf dem Schulhof. Hier durfte noch wild durcheinander gefahren werden, um bei den Kindern die Einsicht in Regelungen und Vorschriften zu bewirken.

 

Außerdem wurden die Räder der Kinder auf Verkehrssicherheit hin überprüft. Die meisten Kinder hatten ein verkehrstaugliches und -sicheres passendes Fahrrad dabei. Diese haben die Plakette der Verkehrswacht bereits erhalten und durften sie auf ihr Fahrrad kleben. Für die Übrigen gilt: bis Freitag müssen alle Mängel behoben sein, da sonst die Teilnahme an der praktischen Prüfung leider nicht möglich ist.

 

Wir sind schon auf morgen gespannt, wenn es in den Straßenverkehr (Altes Feld) geht und hoffen, dass das Wetter weiterhin einigermaßen mitspielt.

 

Altweiber in der 4a

Am 23. Februar war es wieder soweit: "Kirchhundem helau" hallte es durch die 'heiligen Hallen' der Grundschule Kirchhundem.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der 1. Stunde, in dem wir unseren Augen kaum trauen konnten, da Pippi Langstrumpf uns mehrfach begrüßte, machten wir uns auf zur Schule. Dort wurde in der 2. Stunde erst einmal das Buffet aufgebaut, an dem sich alle hungrigen Cowgirls & Cowboys, Harry Potter, Zebras, Pinguine, Fußballfans, Prinzen, Indianer, Hulks, Vampire, Ninjas, Feen, Füchse... bis in die Frühstückspause hinein satt essen konnten. Nach der Pause erwartete uns ein ganz besonderer Auftritt der Band "Best friends", die kölsche Musik, Hulapalu, Diamonds und Applaus, Applaus im Gepäck hatten. Anschließend ging es in der Pausenhalle heiß her. Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und sogar der Hausmeister hatten einen Riesenspaß bei Musik und Tanz. Danach musste leider schon wieder aufgeräumt werden. Der Schulmorgen endete für die Klasse 4a mit einem Karnevalslesespiel.

Schulkinowochen: Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Am Montag nach den Zeugnissen (06.02.2017) besuchten wir im Rahmen der Schulkinowochen das Lichtspielhaus Lennestadt und schauten für nur 3,50 EURO Eintritt pro Kind den Film "Rico, Oskar und der Diebstahlstein". Zusammen mit der 3a fuhren wir mit dem Bus nach Altenhundem. Im Kino angekommen durften wir im Foyer unser selbst mitgebrachtes, gesundes Frühstück verspeisen. Danach ging es schon los. Viele Kinder mussten an verschiedenen Stellen des Film herzhaft lachen und waren sehr begeistert vom dritten Teil der Rico-und-Oskar-Reihe. Zurück zur Schule ging es im Anschluss auf Schusters Rappen.

Nachtrag: Lesung der Autorin Gerlis Zillgens

"Guten Tag. Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist von Mauswart. Auf das 'von' lege ich viel Wert. Ich bin ein adeliger Kater. Meine Vorfahren waren Persische Königskatzen. Dumm ist nur, dass niemand im Tierheim "Für alle Felle" weiß, was das Wort 'adelig' bedeutet."

 

Mit diesen Zeilen beginnt die Autorin Gerlis Zillgens die Lesung am 21.11.2016 in unserer Klasse, gleich im Anschluss an die Eröffnung der Kirchhundemer Lesetage.

Mit ihrem Buch "Lametta ist weg", dass sie sehr ausdrucksstark und eindrucksvoll vorliest, zieht sie die Kinder gleich in ihren Bann. Zwischendurch beantwortet sie Fragen zu ihrem Autorinnendasein und erfreut sich am Interesse der Kinder. Bevor sie Autogrammkarten mit persönlicher Anrede unterschreibt, liest sie einen kleinen Ausschnitt aus einem weiteren Buch ("Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo" - eher für Jugendliche) vor, was fast ebenso gut ankommt wie die Abenteuer der Tierheimbewohner. Einige Kinder hat das Adventskalenderbuch, das aus der Sicht des Katers VON Mauswart erzählt wird, so gefesselt, dass sie es kaum erwarten können, bis sie einige Tage später die von Gerlis Zillgens signierten Exemplare in den Händen halten. Diese Kinder haben im Verlauf der Adventszeit sicher erfahren, warum Lametta weg war und ob sie jemals wieder im Tierheim gesehen wurde...

Besuch des Klärwerks 

Am Freitag, den 7. Oktober 2016, machten wir uns zusammen mit einigen Eltern, einem Patenonkel und unseren Lehrerinnen Frau Poggel und Frau Setzer auf den Weg ins Klärwerk nach Maumke. Die Busverbindungen von Kirchhundem nach Altenhundem und von dort aus weiter nach Maumke waren passend, sodass wir den Besuch des Klärwerks zwischen 9 und 11 Uhr problemlos in den Unterrichtstag einbauen konnten.

Nach einer kleinen Stärkung vor Ort zeigten uns Herr Lange vom Ruhrverband und die Mitarbeiter vor Ort zunächst das Betriebsgebäude, von dem aus die Gesamte Anlage überwacht wird. Anschließend folgten wir dem Lauf des Abwassers durch das Klärwerk. In der Rechenanlage werden größere Abwasserinhaltsstoffe entfernt. Der Sandfang dient der Entfernung mineralischer Stoffe (Sand, Kies, Asche,...), die bei verlangsamter Fließgeschwindigkeit absinken. Im Vorklärbecken wir die Fließgeschwindigkeit weiter verlangsamt, sodass sich jede Menge Schlamm am Boden absetzt. Das Belebtschlammbecken wiederum enthält Mikroorganismen, die Verunreinigungen abbauen können. Im Nachklärbecken werden anschließend verbleibende Schwebstoffe weitestgehend entfernt. Nachdem das Wasser in den Schönungsteichen qualitativ weiter verbessert wird, fließt das gereinigte Abwasser der Lenne zu. Herr Lange zeigte uns außerdem Schlammplatz, Faulturm und Gasbehälter. Er und seine Mitarbeiter beantworteten uns viele Fragen.

An diesem Morgen haben wir sehr viel über die so wichtige Reinigung des von uns verursachten Abwassers gelernt und uns mit einem Thema auseinandergesetzt, das vielen Menschen im Alltag kaum bewusst ist. Durch die gute Vorbereitung durch Frau Poggel im Sachunterricht, konnten wir jedoch auch mit viel Wissen glänzen, was die Mitarbeiter des Ruhrverbands beeindruckte.

Zum Abschied bekamen wir kleine Geschenke und Informationsmaterial. Herr Lange hat sich sehr über unseren Besuch gefreut und sagte, dass er sich wünsche erneut Kinder der Grundschule Kirchhundem begrüßen zu dürfen.

Nach einem anstrengenden Heimweg, den wir von Altenhundem aus zu Fuß zum Schützenplatz Kirchhundem zurücklegten, verabschiedeten wir uns in die wohlverdienten Herbstferien.

Klassenfahrt zur Burg Altena

Vom 31.08. bis zum 02.09.2016 waren wir auf Klassenfahrt zu Gast in der Villa der Burg Altena. Auch wenn An- und Abreise mit einem kleinen Fußmarsch vom/in Richtung Bahnhof Altena verbunden waren, konnte das der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Schon die Auffahrt zur Burg im Erlebnisaufzug mit Ritter, Burgherr und Knappen stimmte auf die Tage rund um die Burg Altena mit der ältesten Jugendherberge der Welt ein.

Schon am ersten Tag begann nach dem Mittagessen ein abwechslungsreiches Programm, das Miriam und Andi von "Kräftespiel" leiteten. Am zweiten Tag starteten wir nach dem Frühstück und noch einmal nach dem Mittagessen, sodass keine Langeweile aufkam. Viele Spiele und die Erkundung der Burg standen auf dem Programm. Bei den liebevoll zubereiteten Mahlzeiten hatten alle Gelegenheit sich satt zu essen, am zweiten Abend durften wir - wie die Ritter damals - nur mit den Händen (im Notfall noch mit Messer und Löffel) essen - das war ein Spaß! Eine kleine Wanderung in die Abenddämmerung und ein Besuch der Eisdiele im Zentrum rundeten die für alle verbindlichen Aktivitäten ab.

In unserer Villa gab es manchmal zwischendurch und natürlich an den Abenden Gelegenheit, sich im Aufenthaltsraum mit Spielen und bei Musik (mit lustigen Tanzeinlagen) die Zeit zu vertreiben. Wenn man wollte, konnte man auch einfach die freie Zeit auf den Zimmern mit den Mitschülerinnen und Mitschülern genießen. Die Nachtruhe (ab 22 Uhr) wurde von allen weitgehend eingehalten, sodass auch Frau Poggel und Frau Setzer erholsame Nächte hatten.

Alles in allem war es eine wunderbare, friedliche und lustige Klassenfahrt, bei der ein jeder auf seine Kosten kam! :-)

Waldjugendspiele

Ein Schultag im Wald - das ist mal etwas anderes. Am Mittwoch, dem 08.06.2016, fuhren wir bei wunderbarem Wetter mit dem Bus zur Vorspanneiche bei Brachthausen. Auch die Heinsberger und Welschen Ennester waren vor Ort. Insgesamt fünf dritte Klassen erkundeten an diesem Tag in Kleingruppen selbstständig den Wald. Die Wartezeit überbrückten wir mit einem ausgiebigen und gesunden Frühstück sowie der Baumschaukel des Försters. Jedes Kind, das mochte, durfte einmal schaukeln und schleudern, bevor es in Stationen durch den Wald ging. Themen waren Pflanzen und Tiere im Wald, die Ausrüstung eines Försters, Durchforstung, Gefahren für den Wald und viele andere wissenswerte Dinge. Ihre Antworten und Ergebnisse hielten die Kinder auf einem Arbeitsbogen des Forstamtes Fest. Sie werden in den nächsten Tagen im Unterricht noch einmal thematisiert. Für die Teilnahme an den Waldjugendspielen erhielten die Kinder eine Urkunde und eine Broschüre, die im Unterricht noch eingesetzt wird.

Meiler in Kirchhundem

Am Dienstag, dem 07.06.2016, machte sich die 3a (gemeinsam mit der Klasse 2a) auf den Weg zum Meiler.

Nach einem leckeren Frühstück, dass aus mitgebrachten Getränken sowie teilweise käuflich erworbenen Brötchenhälften bestand, hielten sich die Kinder entspannt auf dem Meilerplatz auf. Die einen hielten sich auf der Bühne auf, während die anderen sich mit Spielen beschäftigten. Anschließend erkrlärte der Köhler den Kindern, wie so ein Meiler funktioniert und beantwortete geduldig die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Zum Abschluss des kleinen Ausflugs ging es durch den Wald zurück zur Schule. Frau Poggel erläuterte an geeigneter Stelle die Stockwerke des Waldes. In einer stillen Minute verließen sich die Kinder einmal nur auf ihr Gehör und lauschten Wald- und Alltagsgeräuschen. Dies war die passende Einstimmung auf die Waldjugendspiele, die am nächsten Tag rund um die Vorspanneiche bei Brachthausen stattfinden sollten.

 

"Feuer" im Sachunterricht

Mit einem Feuer, über dem die Kinder in Zweiergruppen Stockbrot rösten konnten, hat Frau Poggel (LAA) das Thema "Feuer" im Sachunterricht mit einem Highlight für alle Beteiligten abgeschlossen.

Nach Wiederholung der Sicherheitsregeln und dem gemeinsamen Entfachen des Feuers in einer Feuerschale, machten sich die Jungen und Mädchen der 3a an die Arbeit. Geduldig warteten sie, bis das Brot verzehrfertig geröstet war.

Alle hatten viel Spaß.

 

 

Aktuelles in Kürze

Hinweis auf Cookies

Um unsere Webseite ansprechend zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

Von A bis Z von Anfahrt bis Zirkus

Die wichtigsten Informationen rund um die Schule finden sich auf der neuen Seite Schul-ABC. Infos zur Anfahrt, Beurlaubung, Krankmeldung... Die Informationen werden fortlaufend erweitert.

Schul-ABC

Kostenlos spenden beim Einkaufen


Hier geht's zur

Eulenklasse

Wir sammeln Briefmarken

In unserer Schule sammeln wir Briefmarken, die an das Projekt in den Behindertenwerkstätten in Bethel gesendet werden.

Weiterlesen...

Unsere Kontaktdaten

KGS St. Christophorus Kirchhundem

- Offene Ganztagsschule -

Flaper Str. 23
57399 Kirchhundem

Telefon: +49 2723 2235

Fax: +49 2723 100621

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KGS Kirchhundem