Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg Offene Ganztagsgrundschule der Gemeinde Kirchhundem
Kirchhundemer Grundschule Am KreuzbergOffene Ganztagsgrundschuleder Gemeinde Kirchhundem

Herzlich willkommen auf der Homepage der

 Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg!

 "KGS"

Gemeinschaftsgrundschule

Wir leben Schule gemeinsam!

Anfahrt an unsere Schule

Aktuelle Terminliste 2023/24

Hier ist die Terminliste noch einmal zum Download
Terminliste 2023_2024 (2).pdf
PDF-Dokument [175.5 KB]

Zeugnisdisco 2024

Fast alle Schülerinnen und Schüler haben sich am Donnerstag, 25.1.24 auf den Weg gemacht um bei der legendären Zeugnisdisco der KGS einen bunten Nachmittag mit Tanz, Spiel und Spaß zu verbringen. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Neue Tänze, Lieder zum Mitsingen und Abfeiern, Limbo oder Stoptanz - 90 Minuten Discozeit vergehen für die Kinder wie im Flug! Wir freuen uns auf das nächste Jahr. 

Handballaktionstag

Ein Handballaktionstag für die Klassen 2 und 3 fand am 22.01. an der KGS statt. Passend zu Handball-EM zeigten zwei Trainerinnen der HSG Lennestadt-Würdinghausen wie viel Spaß Handball als Sport macht. Die Kinder konnten an verschiedenen Stationen ihr Können am Ball zeigen und verbessern. Dabei konnten sie den Hanniball Pass des DHB erwerben. Die Doppelstunde ging für beide Jahrgangsstufen schnell vorbei und hat allen Kindern Spaß gemacht. 

Matheprojekttag

Jahrgangsübergreifende Gruppen 1/2 und 3/4, 9 verschiedene Mathethemen und jede Menge Spaß mit Mathematik gab es am Freitag, 19.01.2024. Ob Sudoku, Wahrscheinlichkeiten, Symmetrie, Tangramm, Mathe in Bewegung in der Turnhalle, Statistik, Turm von Hanoi, Somawürfel - die Themen waren vielfältig und für jedes Kind attraktiv. Zwei verschiedene Projekte konnten die Kinder an dem kurzweiligen Vormittag besuchen und eine Menge von- und miteinander lernen. So macht Schule - und vor allem Mathe - allen Freude! 

 

Zu den sogenannten "Zukunftsskills", Fähigkeiten, die für erfolgreiches Lernen und Arbeiten in Zukunft wichtig sein werden, gehörten Problemlösen und Interpersonelle Zusammenarbeit. 

Mit der Digitalisierung der Arbeitswelt treten zunehmend komplexe und abstrakte Herausforderungen auf, was nach einem hohen Maß an selbstgesteuerten Handeln und Problemlösekompetenz von Arbeitenden verlangt. Kreative Lösungen finden, Zusammenhänge herstellen, verschiedene Fachgebiete in den Blick nehmen, diese Kompetenzen werden mit zunehmender Digitalisierung immer wichtiger werden. Mit zunehmender Diverstität in verschiedenen Arbeitsbereichen wird die interpersonelle Zusammenarbeit, also die Fähigkeit mit unteschiedlichsten Menschen effektiv zusammenzuarbeiten, immer bedeutsamer. Die verschiedenen Knobelaufgaben, die unterschiedlichen Zugänge und die Jahrgangsmischung mit Partner- und Gruppenarbeit, waren eine abwechslungsreiche Möglichkeit genau diese Skills zu fördern. 

Stelle für ein Jahrespraktikum

Im Schuljahr 2024/25 bietet die Grundschule Kirchhundem am Kreuzberg
ein Jahrespraktikum im Rahmen der Erzieher:innenausbildung an.

 

Bewerbungen gehen bitte schriftlich an die

Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg

z.H. Frau Wagener

Flaper Straße 23

57399 Kirchhundem

oder per Mail an: 134454 @ schule.nrw.de (ohne Leerzeichen)

Zur Information

Annahme von Geschenken für Lehrkräfte

Zu Weihnachten, zum Abschluss oder Geburtstag - gerne schenken die Kinder oder Eltern der Klassen ihren Lehrerinnen kleine Aufmerksamkeiten. Das freut uns natürlich, denn es zeigt die gegenseitige Wertschätzung und Würdigung unserer Arbeit.

Lehrkräfte dürfen Geschenke nur in einem gewissen Rahmen annehmen. Dabei ist die Annahme von Gutscheinen und Geldgeschenken ausgeschlossen. Das geht sehr eindeutig aus dem Schreiben der Bezirksregierung hervor. 

Wir freuen uns alle genauso über freundliche Worte und Kleinigkeiten, ein Spiel für die Klasse oder Naschwerk für das Lehrerzimmer.

Lehrkräfte dürfen Geschenke nur teilweise annehmen. Wir bitten freundlich um Beachtung und freuen uns über Kleinigkeiten und freundliche Worte!
Handreichung zur Annahme von Belohnungen[...]
PDF-Dokument [444.8 KB]

Erlebnistrommeln - was für eine tolle Woche 

Vom 11. - 15. Dezember 2023 hatten wir unsere erste Projektwoche Musik und haben dafür Uwe Pfauch mit seinem Programm "Erlebnistrommeln" gebucht, denn unsere Kollegin Frau Klinkhammer hatte viel Gutes von ihm gehört. Und das können wir voll und ganz bestätigen! Eine Woche mit Uwe ist für die Kinder ein tolles Erlebnis mit einem großartigen Ergebnis, denn zum Abschluss gab es das große Trommelkonzert zu dem mehr als 250 Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder gekommen sind. 

Innerhalb kürzester Zeit haben alle Kinder der Klassen 1 bis 4 verschiedene Musikstücke mit Cajon und Boomwhackern eingeübt. Und die Begeisterung der Kinder kam auch zu Hause an. So berichtete eine Mutter: "Mein Kind erzählt nie etwas aus der Schule, aber vom Trommeln hat er ganz viel erzählt." Solche Rückmeldungen bestärken uns darin, mit den Kindern immer wieder Neues auszuprobieren und gerne auch Fachleute von außen dafür in die Schule zu holen. Musik ist eine universelle Sprache und holt Kinder und Erwachsene gleichermaßen ab. Denn auch die Konzertbesucher waren begeistert von dem, was die Kinder in der Woche gelernt haben. 

Ein herzlicher Dank an Uwe Pfauch für die Erlebniswoche! 

 

Und ein ganz besonderer Dank an alle Besucherinnen und Besucher, die für das WDR2 Weihnachtswunder gespendet haben. Wir haben beim Konzert eine Spendendose aufgestellt und es ist eine stolze Summe von 474 Euro zusammengekommen. Diese Summe ist unser Beitrag zur Aktion des Pastoralen Raums Kirchhundem für das Weihnachtswunder. Großartig! Die Kinder der Klassen 1 und 2 haben das Geld persönlich übergeben und dabei die Aktion des Kirchhundemer Kindergartens in der Kirche besucht. 

Große Freude und Stolz

Stolz und glücklich sind wir über den Gewinn des Jurypreises der Stiftung Bildung "Handwerk l(i)eben", den wir für unser Projekt "Der Werkzeugführerschein" bekommen haben! Frau Kirchhoff, Frau Setzer, Herr Fischer und Ida haben sich auf Einladung der Stiftung Bildung auf den Weg nach Berlin gemacht. Mit tollen Fotos und Werkstücken im Gepäck präsentierten sie unsere Arbeit und zu unserer riesigen Freude und Überraschung bekamen sie den Preis überreicht! Vielen Dank für die tolle Auszeichnung unserer Arbeit und an die Vier, die sich für uns auf den Weg nach Berlin gemacht haben!! 

Seh- und Reaktionstest

Ein tolles Angebot gab es jetzt von der Verkehrswacht: für die Kinder der Klassen 2-4, die noch keine Brille haben, wurde ein kostenloser Seh- und Reaktionstest durchgeführt. Richtig sehen können ist für das Lernen von großer Bedeutung und wir bedanken und ganz herzlich für die gute Durchführung! 

Besuch im Rathaus

Die Klassen 4a und 4b waren zu Besuch im Rathaus. Empfangen wurden sie von Bürgermeister Björn Jarosz und der stellvertretenden Bürgermeisterin Verena Gräbener. Die Kinder hatten eine Führung im Rathaus und konnten viele Fragen stellen. Im Rathaus gibt es viel zu sehen und viel zu tun! 

Fortbildung Schulteam

Am Montag, 20.11.2023 findet eine schulinterne Lehrerfortbildung für das Lehrerkollegium statt. OGS und Betreuung finden nach Abfrage für angemeldete Kinder statt.

 

Am (Ascher-)Mittwoch, 14.02.2024 findet eine ganztägige Fortbildung für das gesamte Schulteam statt. An diesem Tag ist die Schule komplett geschlossen! Ihre Kinder bekommen Aufgaben im Distanzunterricht. Es findet keine Betreuung und OGS statt!

 

Bitte denken Sie daran, dass auch Freitag, der 09.02.2024, Montag, der 12.02.2024 und Dienstag, der 13.02.2024 unterrichtsfreie Tage sind!

Ferienbetreuung 2024

Ferienbetreuung in den Osterferien 2024:

25.03. - 29.03.2024 in der Zeit von 8.00 Uhr bis voraussichtlich 15.00 Uhr

 

Ferienbetreuung in den Sommerferien 2024:

08.07 - 19.07.2024 in der Zeit von 8.00 Uhr bis voraussichtlich 15.00 Uhr

Weltkindertag - die KGS ist fit4future!

Passend zum Weltkindertag am 20.09. fand an unserer Schule der fit4future-Tag statt. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen fit, gebildet und gesund in die Zukunft gehen. Der fit4future-Tag und das dazugehörige Programm unterstützt uns und die Kinder dabei. Die Themen Ernährung, Bewegung, geistige und körperliche Fitness, Selbstwert und Stressmanagement waren nur einige Bereiche, die an diesem Tag in den Blick genommen wurden und während des Programms immer wieder Thema in unserem Unterrichtsalltag sind.

MINIPHÄNOMENTA-Schule

Die MINIPHÄNOMENTA war mit 20 Stationen bei uns in der Schule zu Besuch. Die Kinder durften zwei Wochen lang vom 30.08. – 15.09.2023 die Stationen erforschen, ausprobieren und entdecken. Diese waren im Schulgebäude verteilt, damit sie in Ruhe ausprobiert werden konnten. 

Nachdem Frau Kirchhoff und Frau Wagener im letzten Jahr auf einer Fortbildung waren, durften wir die Miniphänomenta als Ausstellung für unsere Schule buchen. Dank der Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung konnten wir mit Hilfe von Eltern, Lehrerinnen und Partnern 10 Stationen für unsere Schule nachbauen. Der Nachbautag war für alle kurzweilig, lustig und das Bauen hat allen viel Spaß gemacht! Ein besonderer Dank geht an Björn Kaffenberger für die gute Organisation des Nachbautags und sein Engagement für die Miniphänomenta! 

 

Für die Kinder haben die Experimentierstationen einen hohen Aufforderungscharakter und immer sieht man einzelne Kinder oder auch kleine Gruppen um die Stationen herum, die interessiert ausprobieren und entdecken. Für uns als Lehrpersonal ist das forschende, entdeckende und vor allem naturwissenschaftliche Lernen sehr wichtig und wir freuen uns, dass die Kinder so viel Freude daran finden.

 

Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer Welt auf, die durch Simulation, Informationsflut und Zeitmangel geprägt ist. Das eigene unmittelbare Erleben, das Ausprobieren und altersgemäße Forschen finden immer weniger Raum. In der Folge verkümmert die Fähigkeit, selbständig zu erkunden, Hypothesen zu entwickeln und kreative Lösungen zu finden. Genau diese Kompetenzen werden aber für eine zukunftsfähige Gesellschaft gebraucht. Hier setzt die MINIPHÄNOMENTA an: 

Frei zugängliche Experimentierstationen, an denen naturwissenschaftliche und technische Phänomene von Kindern erlebt und dann kooperativ geklärt werden, fördern den Forschergeist und die Freude am eigenen Erkennen. Außerhalb des Unterrichts regen die Experimente in der Schule zum Handeln und kreativen Denken an.“ (www.miniphaenomenta.de)

 

Unsere Schule ist ab jetzt eine zertifizierte MINIPHÄNOMENTA-SCHULE, was wieder in unser Thema MINT-Bildung passt. Im Laufe der Zeit werden immer mehr Stationen dazu kommen, damit die Ausstellung auf Dauer interessant bleibt. 

Unser Waldhörrohr

Ein Waldhörrohr, angeschafft mit Hilfe des Fördervereins, ist die neueste Errungenschaft der Naturparkschule Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg. Die Idee für dieses außergewöhnliche Projekt stammt aus Bayern und verspricht den Schülern ein einzigartiges akustisches Erlebnis. Die Finanzierung des Waldhörrohrs erfolgte über einen Heimatscheck, eine Förderung, die es ermöglicht, lokale Projekte zu unterstützen. Der Förderverein der KGS setzte sich dafür ein, dass dieses Projekt umgesetzt werden konnte. Dank des Engagements können die Schüler nun von dieser einzigartigen Lernerfahrung profitieren.

Das Waldhörrohr wurde mit Elternhilfe im Wald oberhalb der Grundschule am Kreuzberg aufgestellt. Es handelt sich um ein spezielles Rohr, das den Schall verstärkt und die Geräusche des Waldes auf eine faszinierende Weise hörbar macht. Die Schüler haben nun die Möglichkeit, den Wald mit ihren Ohren zu erkunden und die vielfältigen Klänge der Natur hautnah zu erleben.

Das Waldhörrohr bietet den Schülern nicht nur die Möglichkeit, die Natur mit ihren Ohren zu erkunden, sondern fördert auch ihre Aufmerksamkeit und ihr Hörvermögen. Indem sie sich auf die Geräusche des Waldes konzentrieren, lernen die Schüler, ihre Sinne zu schärfen und ihre Umgebung bewusster wahrzunehmen. 

Darüber hinaus bietet das Waldhörrohr auch pädagogische Möglichkeiten für den Unterricht. Das Schulteam kann den Wald als Lernort nutzen und den Schülern verschiedene Aufgaben und Beobachtungen geben, die sie mit Hilfe des Hörrohrs durchführen können. Dies fördert nicht nur das naturwissenschaftliche Verständnis, sondern auch die Kreativität und das Teamwork der Schüler. Das Waldhörrohr am Kreuzberg ist nicht nur ein akustisches Abenteuer, sondern auch ein Symbol für die Bedeutung der Natur und des Umweltschutzes in der Bildung. Es eröffnet den Schülern neue Perspektiven und schafft eine Verbindung zur Natur, die sie ein Leben lang begleiten wird.

Das Waldhörrohr am Kreuzberg ist ein Beispiel dafür, wie innovative Ideen aus anderen Regionen inspirieren können und wie lokale Gemeinschaften zusammenarbeiten können, um solche Projekte zu realisieren. 

Waldwoche 2023/24

Die Waldwoche hat an unserer Naturparkschule einen besonderen Stellenwert. Wir sind gerne draußen in "unserem Wald" rund um den Kreuzberg!

Mit Waldbollerwagen, Gummistiefeln, Sitzkissen und Forschermaterial waren alle Kinder der Klassen 1 bis 4 unterwegs. Insekten untersuchen, Tippis bauen und vermieten, Freundschaften schließen mit Kellerasseln und Schnecken - im Wald und in der Natur gibt es viel zu entdecken, zu bestaunen und jede Menge Spaß.

Draußen sein ist Lernen, ohne dass es sich nach Lernen anfühlt und die Zeit vergeht wie im Flug! Lesen, Forscherblätter ausfüllen, Naturmandalas legen, Rechnen mit Naturmaterial usw. macht soviel Spaß, dass Lernen einfach nebenbei funktioniert. Müde, fröhlich und vor allem dreckig sind die Kinder und die Erwachsenen, wenn sie wieder in der Schule sind. Und vor allem ganz sicher: Nächstes Jahr wieder Waldwoche!

Schule der Zukunft - wir sind dabei!

Nachhaltigkeit - ein Wort, das derzeit überall zu lesen ist. Wir sollen "nachhaltig leben", "nachhaltig einkaufen", "nachhaltig mit Energie umgehen" - aber was heißt das eigentlich? Und warum ist Nachhaltigkeit so ein wichtiges Thema?

Damit unsere Schülerinnen und Schüler sich mit Fragen wie "Welche Folgen hat es, wenn wir Produkte kaufen oder mit dem Auto zur Schule fahren - für die Umwelt aber auch für Gesellschaft und Wirtschaft? Was können wir tun, um Hunger und Armut zu beenden? Wie können alle Menschen in Frieden und einer intakten Umwelt gemeinsam auf der Erde leben - heute aber auch in Zukunft?" auseinandersetzen, Ideen finden und an Lösungen arbeiten, sind wir ab jetzt Teil des Landesprogramms "Schule der Zukunft" (SdZ). Das Programm begleitet Schulen dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für die eigene Unterrichts- und Schulentwicklung zu entdecken und zu nutzen.

Als Naturparkschule, Haus der kleinen Forscher und MINT-freundliche Schule liegt uns die Natur mit allen ihren Ressourcen besonders am Herzen. Wir sind gespannt, was das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung an unserer Schule anstößt und wie sich unser Denken und Verhalten positiv verändert.

Demokratie: Das Schülerparlament 

Sich in einem demokratisch gewählten Gremium als selbstwirksam und gehört zu erleben, das leistet unser Schülerparlament für unsere Schülerinnen und Schüler. Mit ihren Ideen und Rückmeldungen aus den jeweiligen Klassenräten und der OGS, kommen die Kinder einmal im Quartal zusammen und sprechen über wichtige Schulthemen.

Damit alle Schülerinnen und Schüler sehen, was besprochen und beschlossen wurde, gibt es ein Protokoll, das in den Klassen vorgelesen werden kann. Außerdem ist unsere Litfasssäule im Eingangsbereich mit aktuellen Informationen aus dem Schülerparlament gestaltet.

In der Lehrerkonferenz wird das Protokoll ebenfalls besprochen und Ideen werden dort diskutiert. Bisher konnten wir viele Ideen der Schülerschaft umsetzen und nehmen Lob für unsere Arbeit und Kritik gerne auf. 

Vielfalt fördern - unser Arbeitsschwerpunkt 

Projektleitung QUA-LIS NRW

"Schule gemeinsam leben" ist nicht nur das Leitbild unserer Grundschule, sondern mit der Teilnahme an dem Projekt "Vielfalt fördern" auch unser Arbeitsschwerpunkt für die kommenden 2 bis 3 Schuljahre. Das gesamte Schulteam aus dem Vor- und Nachmittag macht sich auf den Weg. Wir wollen eine Schule für alle Kinder sein. Dabei geht es nicht nur um das Lernen am Vormittag, sondern auch um die kompetente und professionelle Begleitung der Kinder bis in den Nachmittag hinein. Teamentwicklung, Professionalisierung, Rollenschärfung und Diagnostik von Potentialen und Entwicklungschancen sind dabei die Schwerpunkte unserer Fortbildungsarbeit.  

 

QUA-LIS NRW beschreibt das Projekt so: 

Das Projekt „Vielfalt fördern" unterstützt Schulen dabei, durch systematische individuelle Förderung im Unterricht und in den außerunterrichtlichen Angeboten besser mit der wachsenden Heterogenität ihrer Schülerinnen und Schüler umzugehen.

 

Ziel der Fortbildung ist die Weiterentwicklung des Unterrichts in den Schwerpunkten individuelle Förderung und Kompetenzentwicklung. Lehrkräfte und pädagogisches Personal sollen dabei unterstützt werden, sich besser auf die unterschiedlichen Lernausgangslagen, Potenziale und Interessen der Schüler einzustellen. Die Fortbildung richtet sich an ganze Schulen und stellt somit einen integrierten Ansatz der Unterrichtsentwicklung im Rahmen von Schulentwicklung dar. Die Kollegien werden im Verlauf der Fortbildung dauerhaft von Moderatorinnen und Moderatoren der Kompetenzteams begleitet. Die Moderatoren stimmen sich dabei mit der Projektsteuergruppe für Unterrichtsentwicklung an der Schule ab und koordinieren gemeinsam mit dieser den Prozess.

 

Die vier Module der Fortbildung bestehen aus theoretischen Bausteinenpraktischen Trainingseinheiten und Reflexionen über die Weiterentwicklung des Unterrichts. Zu Beginn der Fortbildung wird das Grundverständnis zur individuellen Förderung und zum Lernen in den Blick genommen. Es wird berücksichtigt, wo die Schule bzw. das Kollegium im Schulentwicklungsprozess steht. Im Verlauf der Fortbildung werden zunehmend fachspezifische Elemente berücksichtigt, sodass auch Fachkonferenzen einbezogen werden. 

Die Fortbildung ist auf zwei Jahre angelegt und umfasst ca. 2,5 Fortbildungstage pro Modul – also insgesamt 10 Tage bzw. 80 Stunden im Zeitraum von 2 Jahren.

Quelle: https://www.lehrerfortbildung.schulministerium.nrw.de/Fortbildung/Vielfalt-f%C3%B6rdern-NRW/Projekt%C3%BCbersicht/

Wir sind ausgezeichnet!

Am Donnerstag, 08.09.2022, war es soweit. In einer feierlichen zweistündigen Online-Veranstaltung wurden die MINT-freundlichen Schulen in NRW geehrt. Die KGS Am Kreuzberg ist dabei! Hier finden Sie den zugehörigen Pressetext und das Video der Ehrungsfeier.

Wir sind stolz!

Blick auf unsere Schule

Unsere Schule

Die Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg im Zentralort der Gemeinde Kirchhundem ist eine staatliche Grundschule, die nach mehrheitlichem Elternwillen als Gemeinschaftsgrundschule geführt wird. ...

 

Unsere Spielgeräteausleihe auf dem unteren Schulhof

Einblicke

Unsere Schule bietet vielfältige Möglichkeiten Lernen, Spielen, Erholung und Spaß miteinander zu verbinden. ...

 

 

Downloads

Aktuelle Busfahrpläne für die Grundschule Kirchhundem
In diesem Dokument finden Sie die An- und Abfahrtszeiten der Busse, die in die einzelnen Ortschaften fahren. Zur Zeit sind wir in Verhandlung mit den Verkehrsbetrieben um den Busverkehr weiter zu optimieren.
Busfahrtzeiten 1. Halbjahr 2023_24.pdf
PDF-Dokument [450.4 KB]
Die Gottesdienste im Schuljahr 2022/23
Die Klassen 1 und 2 sowie die Klassen 3 und 4 haben in der Regel jeweils einen Gottesdienst pro Monat. Dieser findet donnerstagmorgens in der 1. Schulstunde statt. Steht kein Gottesdienst für Ihr Kind auf dem Plan, so findet Unterricht nach Stundenplan statt.
Gottesdienstplan 2023-24.pdf
PDF-Dokument [568.3 KB]

Aktuelles in Kürze

Wir sind für Sie da:

Montag - Freitag07:00 - 16:15
Unterrichtszeit: 7.55 Uhr - 13.15 Uhr Nachrichten bitte auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Aktuelle Busfahrpläne und Gottesdienstplan stehen auf der Startseite ganz unten und im Downloadbereich zum Download bereit! :-)

Alle aktuellen Downloads

Liebe Eltern,

denken Sie bitte daran, Ihr Kind dem Wetter entsprechend zu kleiden. Geben Sie ihm eine Jacke mit Kapuze, eine Mütze oder einen Regenschirm mit. Wir gehen auch in die Hofpause, wenn es regnet!

 

CORONA

Aktuelle Informationen, Links und Telefonnummern zum Corona-Virus finden Sie auf der Homepage des Kreises Olpe (www.kreis-olpe.de) und des Robert Koch Institutes (www.rki.de).

Von A bis Z von Anfahrt bis Zirkus

Die wichtigsten Informationen rund um die Schule finden sich auf der neuen Seite Schul-ABC. Infos zur Anfahrt, Beurlaubung, Krankmeldung... Die Informationen werden fortlaufend erweitert.

Schul-ABC

Hinweis auf Cookies

Um unsere Webseite ansprechend zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

Kostenlos spenden beim Einkaufen


Unsere Kontaktdaten

Kirchhundemer Grundschule

Am Kreuzberg

- Offene Ganztagsgrundschule der Gemeinde Kirchhundem -

Flaper Str. 23
57399 Kirchhundem

Telefon: +49 2723 2235

Fax: +49 2723 100621

E-Mail: 134454(a)schule.nrw.de

Druckversion | Sitemap
© KGS Am Kreuzberg