Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg Offene Ganztagsgrundschule der Gemeinde Kirchhundem
Kirchhundemer Grundschule Am KreuzbergOffene Ganztagsgrundschuleder Gemeinde Kirchhundem

Herzlich willkommen auf der Homepage der

 KGS Am Kreuzberg!

Wir leben Schule gemeinsam!

Anfahrt an unsere Schule

Die Bienenklasse unterstützt das neue Bienenvolk

Die Eltern der Bienenklasse haben Sträucher und Pflanzen

für die Bienen gespendet und tatkräftig eingepflanzt. Vielen Dank!

Die Bienen werden diese mit Sicherheit fleißig nutzen.

Anmeldeformular Betreuung

Liebe Eltern,

 

das Anmeldeformular für die Betreuung/Notbetreuung ab dem 17.05. bis zu den Sommerferien geht heute per Post raus. Bitte füllen Sie es vollständig aus.

 

Aus arbeitsorganisatorischen Gründen nehmen wir keine Anmeldung per EMAIL mehr an.

Den ausgefüllten Zettel werfen Sie bitte bis
Freitag 14.05. bis 10.00 Uhr in den Briefkasten der Schule ein!!

Lolli-Tests in der Grundschule ab 10.05.2021

Das Ministerium für Schule und Bildung hat seit Beginn der Einführung der Testpflicht parallel eine altersadäquate, kind- und schulformgerechte Lösung zur Testung auf das Corona-Virus geprüft.

Die Schülerinnen und Schüler an den Grund- und Förderschulen werden ab dem 10. Mai mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zwei Mal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet.

Alle hierzu wesentlichen Informationen und Unterstützungsmaterialien sowie weitere begleitende Informationen finden Sie hier im Bildungsportal. Die Informationen werden in den folgenden Tagen sukzessive erweitert werden.

Wie funktioniert der Lolli-Test?

 

Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

 

Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

 

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder über die vereinbarten Meldeketten. Eine Information erfolgt zunächst über den Messenger Element an die betroffene Pool-Gruppe. Bis 20 Uhr oder morgens bis 6.30 Uhr rufen wir Sie außerdem zu Hause an, da es aus organisatorischen Gründen vorkommen kann, dass die Information an Schule erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt.

Über das weitere Vorgehen und die nächsten Schritte in diesem Fall werden Sie in einem gesonderten Schreiben von der Schulleitung informiert. Für den Fall einer notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich ein separates Testkid für diese Testung zuhause. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass sich nicht ein einzelnes Kind in der Gruppe offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist.

 

WICHTIG: da die Lolli-Tests PCR-Tests sind, die positive Kinder schon herausfiltern können bevor sie ansteckend sind, muss laut aktueller Information nicht mehr die ganze Lerngruppe dauerhaft in Quarantäne! Nach der negativen Testung darf Ihr Kind die Schule wieder besuchen. 

 

An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Schülerinnen und Schüler sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch.

 

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Verfügung! :-)

Nur zur Information: So wird ein Einzeltest zu Hause durchgeführt, wenn Sie einen Anruf aus der Schule bekommen
2021-04-21-einzeltest-lolli-anleitung-v4[...]
PDF-Dokument [1.5 MB]

Informationsbriefe des Schulministeriums in verschiedenen Sprachen 

Bitte entnehmen Sie die fehlenden Zeitangaben den Elternbriefen und Informationen auf der Homepage! Diese sind in den Informationsbriefen des Ministeriums nicht enthalten. 

elternbrief_positiver_pool_arabisch.docx
Microsoft Word-Dokument [15.6 KB]
Elternbrief_positiver_Pool_Einfache_Spra[...]
Microsoft Word-Dokument [16.3 KB]
Elternbrief_positiver_Pool_Englisch.docx
Microsoft Word-Dokument [15.2 KB]
Elternbrief_positiver_Pool_Türkisch.docx
Microsoft Word-Dokument [15.3 KB]
infobrief_fuer_eltern_arabisch.doc
Microsoft Word-Dokument [41.5 KB]
Infobrief_für_Eltern_Einfache_Sprache.do[...]
Microsoft Word-Dokument [14.4 KB]
Infobrief_für_Eltern_Türkisch.docx
Microsoft Word-Dokument [21.0 KB]
Infonbrief_für_Eltern_Englisch.docx
Microsoft Word-Dokument [20.0 KB]

Ab 26.04.2021 wieder Distanzunterricht! 

www.pixabay.com

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 

 

mit dem Beschluss des neuen Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene sind die Regeln für den Präsenzunterricht an Schulen noch einmal nachgeschärft worden. Ab einer kreisweiten Inzidenz von 165 über einen Zeitraum von drei Tagen müssen alle Schulen in den Distanzunterricht wechseln. Leider ist dies im Kreis Olpe so. 

 

Sobald wir wissen, ob und wann die Kinder wieder mit dem Wechselunterricht starten, melden wir uns umgehend über den Messenger, LOGINEO und auch auf der Homepage mit den aktuellen Informationen.

 

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__28b.html

 

Trotz Selbsttests und AHAL-Hygienemaßnahmen dürfen wir den Wechselunterricht nicht fortsetzen. Das tut uns sehr leid! 

Alle Schülerinnen und Schüler werden ab dem kommenden Montag wieder im Distanzunterricht beschult. Informationen für die Klassen gibt es über den Messenger und über das LOGINEO LMS. Die meisten Kinder haben an den beiden letzten Wechselunterrichtstagen ihre Schülbücher mit nach Hause genommen. Falls Ihnen und euch Bücher oder Arbeitshefte fehlen, reicht eine kurze Mitteilung an die Klassenlehrerin. Ob Material für die kommende Woche per Post kommt oder abgeholt werden muss, geben ebenfalls die Klassenlehrerinnen bekannt. 

 

Sollten Sie in der kommenden Zeit Betreuungsbedarf haben, den Sie im Rahmen des Wechselunterrichts oder Distanzunterrichts benötigen, melden Sie diesen bitte über das jeweils aktuelle Dokument an. 

 

WICHTIG: Es startet auf jeden Fall Gruppe A mit dem Wechselunterricht!

 

Es gilt immer: Es kommt fortlaufend jeweils die Gruppe in die Schule, die am letzten Präsenztag nicht in der Schule war!

 

Herzliche Grüße aus der Grundschule

Das Team der KGS Am Kreuzberg 

Herzlich willkommen

Die Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg freut sich über Verstärkung im Lehrerkollegium. Frau Katharina Feldmann ist als Lehrerin seit dem 03.05. Teil unseres Kollegiums und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit (Foto rechts/Mitte).
Frau Anja Fischer (Foto links/oben) verstärkt unser Team als Sozialpädagogische Fachkraft für die Schuleingangsphase und unterstützt vor allem die Schulanfänger/innen bei ihrem Start in das Lernen und Leben an unserer Schule. Frau Katharina Weber (Foto unten) hat am 03.05. ihr Referendariat am ZfsL Siegen begonnen und ist seit dem 07.05. für den schulischen Teil ihrer Ausbildung unserer Schule zugewiesen. Sie unterrichtet die Fächer Kath. Religion, Deutsch und Mathematik.

Wir freuen uns, dass wir als Team immer "mulitprofessioneller" werden und Kinder an unserer Schule bestmöglich fördern!

Beiträge OGS und Betreuung

Liebe Eltern, 

 

leider gibt es noch keine verlässlichen Informationen der Landesregierung zum Umgang mit den Monatsbeiträgen für die Betreuung von 8 bis 1 sowie des Offenen Ganztages.

 

Heute erreichte uns über die Gemeinde folgende Mitteilung des Städte- und Gemeindebundes:

 

"Elternbeiträge für Kindertagesstätten und außerunterrichtliche Betreuungsangebote

Mit den Schnellbriefen 12/2021, 14/2021 sowie 31/2021 (Ziffer 2) haben wir Sie über die Möglichkeit der Aussetzung von Elternbeiträgen im Januar unter hälftiger Übernahme der entgangenen Einnahmen durch das Land informiert. Mit den Schnellbriefen  92/2021, 110/2021,132/2021 und 149/2021 (jeweils Ziffer 2) haben wir darauf hingewiesen, dass die Landesregierung bislang keine Zusage zur Fortsetzung der Vereinbarung in den Folgemonaten gegeben hat. Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände hat deshalb mit Pressemitteilung vom 01.03.2021 und mit Pressemitteilung vom 11.03.2021 dringende Appelle in Richtung des Landes veröffentlicht.

 

Mittlerweile haben uns Signale erreicht, die darauf hindeuten, dass das Land eine Gesamtlösung anstrebt, die sowohl den Bereich Kindertagesbetreuung als auch den Bereich der außerunterrichtlichen Betreuungsangebote für den Zeitraum bis zu den Sommerferien umfasst. [...] Sobald uns hierzu nähere Informationen vorliegen, werden Sie auf gleichem Weg in Kenntnis setzen.“

 

Was genau unter dieser Gesamtlösung zu verstehen ist, weiß bisher leider weder die Gemeinde noch können wir dazu etwas sagen.

Testpflicht in der Grundschule

Liebe Eltern, 

 

ab der kommenden Woche (12.04.21) besteht zweimal wöchentlich eine Testpflicht für die Schülerinnen und Schüler sowie für das gesamte Schulpersonal an den Schulen im Land NRW. Auch die Schülerinnen und Schüler, die in der kommenden Woche in der Notbetreuung angemeldet sind, werden getestet. Die erste Testung planen wir für Dienstag, die zweite für Donnerstag. Die zweimalige Testung ist in der neuen CoronaSchutzVerordnung des Landes NRW festgelegt worden. 

Die Testung erfolgt mit einem Selbsttest, der im unteren Nasenbereich angewendet wird (Clinitest von Siemens Healthcare). Informationen finden Sie dazu auch auf der Seite des Schulministeriums NRW.  

Unsere Betreuungs- und Lehrkräfte werden die Kinder anleiten. Beim Abfüllen der Testflüssigkeit und der Bereitstellung der Testmaterialien unterstützen die Erwachsenen die Kinder, bei den Abstrichen und der weiteren Durchführung jedoch nicht. 

Bitte bereiten Sie Ihre Kinder auf die Testungen vor. In den Materialpaketen für die Klassen sind Leporellos, die den Kindern den Ablauf der Selbsttests erklären. Die einzelnen Abschnitte werden ausgeschnitten und aneinander geklebt. Seien Sie offen für die Fragen Ihrer Kinder und nehmen Sie Ihnen die Angst vor dem Testen. Da das Teststäbchen in der Nase durchaus unangenehm kitzeln kann, können Sie eventuell auch schon mit einem Wattestäbchen üben. Wichtig ist, dass Ihre Kinder die einzelnen Schritte genau mitmachen und gut zuhören.  

 

Gerne können Sie auch ein Video schauen: 

 

https://view.genial.ly/606302d6bfdb130d23f37a77

 

Die Selbsttest sind nicht fehlerfrei. Ein positives Testergebnis muss immer mit einem PCR-Test bestätigt werden, der eine deutlich höhere Genauigkeit aufweist. Sollte Ihr Kind positiv getestet werden, begleiten wir es pädagogisch und informieren Sie umgehend, damit Sie Ihr Kind in der Schule abholen. Ihr Kind wird nicht alleine gelassen, sondern verlässlich betreut bis Sie in der Schule sind. Bitte seien Sie in der Zeit von 8.0 - 9.00 Uhr in jedem Fall telefonisch erreichbar oder benennen Sie einen verlässlichen Notfallkontakt, der das Kind im Falle eines positiven Testergebnisses umgehend abholen kann. Anschließend setzen Sie sich bitte mit Ihrem Haus- oder Kinderarzt in Verbindung und sprechen das weitere Vorgehen ab. 

Wir versuchen schon vor Ort, Ihrem Kind mögliche Ängste zu nehmen. Wichtig ist, dass auch Sie gelassen bleiben und Ihrem Kind schon vor der Selbsttestung die Angst vor einem positiven Ergebnis nehmen. Jeder von uns kann sich mit Corona infizieren, das Virus ist nach wie vor dabei sich zu verbreiten. Wir möchten in jedem Fall vermeiden, dass positiv getestete Kinder und Erwachsene mit Ausgrenzung, Beleidigungen oder Schuldzuweisungen konfrontiert werden. Sprechen Sie mit Ihren Kindern auch darüber. Wir werden dies in der Schule selbstverständlich auch noch einmal intensiv besprechen. 

 

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Umgang_positiver_Selbsttest.pdf

 

Ohne Teilnahme an den Selbsttests ist ein Besuch von Betreuung/Präsenzunterricht nicht möglich. Ihr Einverständnis an der Teilnahme wird vorausgesetzt, wenn Ihr Kind die Schule besucht. Sollten Sie die Selbsttestung ablehnen, die in der Schule durchgeführt wird, müssen Sie Ihr Kind in einem zentralen Corona-Testzentrum testen lassen und die Negativbescheinigung in der Schule vorlegen. Die darf max. 48 Stunden alt sein. Ohne diese Bescheinigung ist eine Betreuung in der Schule und auch die Teilnahme am Präsenzunterricht leider nicht möglich. 

 

Nach wie vor sind Schützen, Impfen und Testen die drei Möglichkeiten, die wir im Kampf gegen das Coronavirus haben. Ihre Kinder haben bisher alle Herausforderungen, vor denen sie standen, mit Bravour gemeistert! Wir sind unglaublich stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, denn das Einhalten der Regeln, das Abstand halten, Desinfizieren, Hände waschen, Maske tragen... haben alle großartig mitgemacht. Wenn die Selbsttests für uns der Weg zurück zu Präsenzunterricht für alle Kinder sind, dann nehmen wir sie in Kauf! Wichtigstes Ziel der Selbsttest ist, dass infizierte Personen in häusliche Quarantäne gehen und keine weiteren Personen anstecken. Deshalb testen wir. Um die Verbreitung des Virus zu stoppen.  

 

Die Selbsttests sind eine neue Herausforderung, die wir gemeinsam wieder meistern werden!

 

Das Team der KGS Am Kreuzberg 

"Wir leben Pandemie gemeinsam" (Zitat Fr. Walter) 

Aktuelle Informationen des Schulministeriums 08.04.21

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Ab dem kommenden Montag (12.04.21) werden alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in den Schulbetrieb nach den Osterferien zunächst für eine Woche im Distanzunterricht starten. „Das bis dato immer noch unsicher einzuschätzende und schwer zu bewertende Infektionsgeschehen nach der ersten Osterferienwoche und dem Osterfest mit diffusen Infektionsausbrüchen erfordert eine Anpassung des Schulbetriebes in der kommenden Woche. Deswegen hat die Landesregierung für alle Schulformen und alle Schülerinnen und Schüler entschieden, begrenzt für die eine Woche nach den Osterferien, Distanzunterricht vorzusehen. (...)

Ab dem 19. April 2021 soll der Unterricht an den Schulen dann – sofern es das Infektionsgeschehen zulässt – wieder mit Präsenzanteilen (Wechselunterricht) fortgesetzt werden. Die Durchführung des Präsenzunterrichts ab diesem Zeitpunkt erfordert weiterhin unsere strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz sowie ein Fortschreiten des Impfens. Dies soll auch durch ein Vorziehen der Impfungen für Grundschullehrerinnen und -lehrer, die bislang noch keine Impfung erhalten haben, erfolgen. 

Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.

Die Testpflicht wird in der CoronaBetreuungsverordnung geregelt: Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. (...) Insbesondere die Grundschulen sowie die Primarstufen der Förderschulen können sich in der kommenden Woche vor allem organisatorisch auf die Testungen vorbereiten.

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-eine-woche-distanzunterricht-fuer-groesstmoegliche

Ergebnisse der EDKIMO-Befragung zum Distanzunterricht

EDKIMO-Befragung zum Distanzunterricht
Hier finden Sie die Ergebnisse der EDKIMO-Befragung zum Distanzunterricht aus März 2021.
Feedback App für Schule und Unterricht -[...]
PDF-Dokument [402.4 KB]

Worauf wir alle achten müssen

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

wenn der Wechselunterricht an unserer Grundschule wieder läuft, dann freuen wir uns, dass wieder Kinder zurück an der KGS sein werden und wollen dann alles dafür tun, dass es auf lange Sicht auch so bleibt. :-) 

 

Deshalb gilt nach wie vor die AHA-Regel: Abstand halten (1,50m), Hygiene beachten (Hände waschen, desinfizieren, Niesen und Husten nur in Taschentuch oder Armbeuge) und Alltagsmaske tragen.

 

Das Schulministerium wünscht sogar, dass möglichst alle Kinder FFP2- oder OP-Masken tragen. Bis 14 Jahre ist diese Regel allerdings freigestellt. Wichtig ist, dass eure Maske gut und sicher sitzt. Deshalb lieber eine gut sitzende Alltagsmaske als eine zu große OP-/FFP2- Maske! Auch im Klassenraum müsst ihr eure Maske tragen, wobei wir regelmäßig Pausen einlegen werden. Immer noch gilt: im Bus, auf dem Schulweg, auf dem gesamten Schulgelände herrscht Maskenpflicht! Ganz wichtig: eine saubere Maske sollte es sein und in eurem Tornister ist bitte mindestens eine Ersatzmaske! Alle Erwachsenen tragen nach wie vor weiße FFP2-Masken, das kennt ihr ja schon. 

 

Jeder von euch hat einen festen Sitzplatz im Klassenraum. Auch das kennt ihr schon. In eurer kleinen Gruppe sitzt ihr weit genug auseinander, sodass ihr zum Trinken, Frühstücken oder Durchatmen die Masken absetzen dürft. Während der Maskenpausen wird im Klassenraum grundsätzlich gelüftet. Auch während der Frühstückspause sind die Fenster offen. 

 

Laut Gesundheitsamt besteht eine Gefahr für eine Ansteckung bei einem Coronfall in einer Lerngruppe dann, wenn 15 Minuten enger Kontakt ohne Alltagsmaske zu der infizierten Person bestand oder länger als 30 Minuten Kontakt in einem schlecht belüfteten Raum. Wenn alle vereinbarten Regeln eingehalten werden - und darauf achten wir streng - gibt es innerhalb der Lerngruppen keine Gefährdung. Die Ansteckung mit Covid 19 findet nach wie vor am häufigsten im privaten Bereich statt.

 

Wenn ihr Erkältungs- oder Krankheitssymtome zeigt, bleibt ihr zu Hause! In die Schule gehören nur gesunde Kinder, die fit sind zum Lernen. Nach 48 Stunden ohne Beschwerden dürft ihr gerne wieder in die Schule kommen. Im Zweifel halten eure Eltern Rücksprache mit eurem Haus- oder Kinderarzt. 

 

Ihr werdet zu unterschiedlichen Zeiten Draußenpause haben, damit nicht zu viele Kinder gleichzeitig auf dem Schulhof sind. Beim Spielen und Lernen haltet einfach ein bisschen mehr Abstand zueinander.

 

Wir wollen, dass ihr euch in der Schule wohl und gut aufgehoben fühlt. Wenn wir uns alle zusammen an die Regeln halten, dann wird es uns bestimmt gelingen! Alle Regeln, die in der Schule gelten, kennt ihr noch aus der Zeit vor den Weihnachtsferien. Lüften in regelmäßigen Abständen ist immer noch ganz wichtig, deshalb bitte im Zweifel einen Pullover mehr anziehen (Zwiebelprinzip). Wenn es wärmer wird, ist die frische Luft im Klassenraum ja auch sehr angenehm. 

Vorlage Entschuldigungsschreiben

Bitte benutzen Sie diese Vorlage um das Fehlen Ihres Kindes zu entschuldigen
Entschuldigung_Vorlage.pdf
PDF-Dokument [294.3 KB]

Wir sammeln alte Handys für Hummel, Biene und Co

Beim Aufräumen von Schubladen und beim Sortieren alter Sachen ist es mir aufgefallen: ganz viele alte Handys liegen bei uns zu Hause herum, die nicht mehr benutzt werden oder kaputt sind. Wohin damit? Passend für unsere Naturpark-Schule bin ich auf die Seite des NABU gestoßen. Hier gibt es die Möglichkeit, für Hummel, Biene und Co alte Handys zu sammeln, diese zum NABU zu schicken und dieser gibt die Handys dann wieder weiter zum Recycling. In einem Handy stecken ganz viele wertvolle Rohstoffe. Der Erlös aus den Rohstoffen kommt Naturprojekten zu Gute. Also: Schubladen auf, Handys suchen (es gehen auch Tablets) und bei unserem Hausmeister abgeben. Wenn der Karton voll ist, geht der gesamte Inhalt an den NABU und wir tun etwas für die Umwelt. 

 

Weitere Informationen gibt es auf folgender Internetseite: 

https://www.nabu.de/aktionenundprojekte/handysfuerdiehummel/

LOGINEO - Was ist was? 

In unserer Schule arbeiten wir ab jetzt mit LOGINEO NRW als Plattform zum Lernen für den Distanz- und Präsenzunterricht. Damit alle Beteiligten einsortieren können, welches LOGINEO-System wir für was verwenden, möchte ich Ihnen an dieser Stelle nochmal einen Überblick geben. 

 

Zunächst LOGINEO LMS:

Im LOGINEO LMS (Lernmanagementsystem) sind alle Klassen als Kurse angelegt. Alle Schülerinnen und Schüler haben von ihren Klassenlehrerinnen die Zugangsdaten zum LMS bekommen und können sich damit einloggen.

Die Startseite sieht für alle gleich aus. Unterhalb des Schullogos sehen die Kinder dann die Kurse (sprich Klassen), in denen sie die Lernmaterialien für die eigene Klasse finden. Auch Videokonferenzen können über das LMS verlinkt werden und sind per Mausklick oder Antippen erreichbar. Im LMS können Videos hochgeladen, Bilder eingefügt, Dateien hinterlegt oder Tests durchgeführt werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig und im Laufe der Zeit werden die Kinder und Kolleginnen immer mehr davon ausprobieren. 

Im LMS können die Kinder mit ihrer Lehrerin über das Chatsymbol in Kontakt treten, aber auch an Kinder aus der Klasse schreiben. Bitte beachten Sie mit ihren Kindern die Regeln für Chats!

Benachrichtigungen wie Abgabetermine oder Rückmeldungen der Klassenlehrerin erscheinen bei der Glocke.

Im LMS können Arbeitsergebnisse per Foto oder Datei hochgeladen werden. 

Das LMS ersetzt die Padlets, die leider nicht sicher genug sind um damit langfristig datenschutzrechtlich sicher und vor allem sicher für Ihre Kinder zu arbeiten. 

 

Wir werden das LOGINEO LMS langfristig nutzen, sodass sich alle Kinder und Eltern im Umgang damit vertraut machen müssen. Auch wenn die Pandemiezeit vorbei ist, werden Informationen und Lerninhalte über das LMS vermittelt, sodass es zum selbverständlichen Bestandteil unserer gemeinsamen Arbeit wird. 

 

Nun zum LOGINEO MESSENGER:

Der LOGINEO MESSENGER wird über die App "Element" im App-Store bei iOS oder im Play-Store bei Android-Geräten gesteuert. Das App-Symbol sieht so aus wie auf dem Bild. Sie als Eltern haben von der Schule Zugangsdaten zum Messenger geschickt bekommen, mit denen Sie die App nutzen können. Die Einrichtung des Messengers ist ein bisschen verzwickt, weil aber viele Eltern schon eingeloggt sind, können Sie sich gegenseitig unterstützen oder auch gerne in der Schule nach Hilfe fragen. Wir geben unser Bestes, Sie bei der Einrichtung zu unterstützen. 

Über den MESSENGER werden in Zukunft Informationen von der Schule direkt an Sie versendet. Ich richte einen Raum "Allgemeine Informationen aus der KGS" ein, in den ich alle Eltern einlade, die im Messenger eingeloggt sind. Über diesen Raum werden Sie z.B. über aktuelle Nachrichten aus der Schule, Termine, Unwettermeldungen, ausfallende Busse...informiert. Der Messenger funktioniert wie WhatsApp, ist sehr schnell in der Nachrichtenübermittlung und kann für kurzfristige Weitergabe von Informationen genutzt werden. 

Auch die Kolleginnnen nutzen den Messenger um Informationen aus den Klassen weiterzugeben. Bitte beachten Sie, dass nur allgemeine Anfragen in den Klassengruppen gestellt werden sollen, die die ganze Klasse interessieren. Wenn Sie Fragen an die Lehrerin Ihres Kindes haben, bitten Sie um einen persönlichen Chat. Diesen kann die Lehrerin jederzeit mit Ihnen einrichten. 

 

https://www.logineo.schulministerium.nrw.de/LOGINEO-NRW/NEU-LOGINEO-NRW-Messenger/Unterstuetzungsmaterial/

Wutball-Galerie :-)

Liebe Kinder - Corona nervt! Wir freuen uns über schöne Bilder von Wutbällen!

Wir hatten große Freude beim Packen der Post für euch und hoffen, dass sie euch gefallen hat. 

Aktueller Busfahrplan

Der neue Busfahrplan 2020/2021
In der Anlage findet sich der aktuelle Busfahrplan aller Linien, die unsere Schule anfahren. Der Bus zur 2. Stunde am Donnerstag von Hofolpe ist in den Plan aufgenommen.
Busfahrtzeiten 1. Halbjahr 2020_21_neu.p[...]
PDF-Dokument [447.7 KB]

Im Schulbus herrscht weiterhin Maskenpflicht!

Blick auf unsere Schule

Unsere Schule

Die Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg im Zentralort der Gemeinde Kirchhundem ist eine staatliche Grundschule, die nach mehrheitlichem Elternwillen als Gemeinschaftsgrundschule geführt wird. ...

 

Unsere Spielgeräteausleihe auf dem unteren Schulhof

Einblicke

Unsere Schule bietet vielfältige Möglichkeiten Lernen, Spielen, Erholung und Spaß miteinander zu verbinden. ...

 

 

KGS macht mit bei smile.amazon.de - Spenden Sie kostenlos bei Ihrem Onlineeinkauf

Downloads

Aktuelle Busfahrpläne für die Grundschule Kirchhundem
In diesem Dokument finden Sie die An- und Abfahrtszeiten der Busse, die in die einzelnen Ortschaften fahren. Zur Zeit sind wir in Verhandlung mit den Verkehrsbetrieben um den Busverkehr weiter zu optimieren.
Busfahrtzeiten 1. Halbjahr 2020_21_neu.p[...]
PDF-Dokument [447.6 KB]
Die Gottesdienste im Schuljahr 2020/21
Die Klassen 1 und 2 sowie die Klassen 3 und 4 haben in der Regel jeweils einen Gottesdienst pro Monat. Dieser findet Donnerstagmorgens in der 1. Schulstunde statt. Steht kein Gottesdienst für Ihr Kind auf dem Plan, so findet Unterricht nach Stundenplan statt.
Gottesdienstplan.pdf
PDF-Dokument [617.7 KB]

Aktuelles in Kürze

Zur Information: Erweiterte Freistellung für die Betreuung von Kindern in der Corona-Pandemie (Kinderbetreuungstage)

Durch Artikel 3 des „Vierten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ vom 22.04.2021 wurde rückwirkend zum 05.01.2021 die bestehende Regelung des § 45 Absatz 2 Sozialgesetzbuch (SGB) V zum Krankengeld für gesetzlich Versicherte befristet für das Jahr 2021 erneut erweitert. Nach § 45 Absatz 2a SGB V haben gesetzlich Versicherte für das Kalenderjahr 2021 für jedes Kind bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres nun 30 Arbeitstage Anspruch auf Krankengeld (maximal 65 Arbeitstage), Alleinerziehende für jedes Kind 60 Arbeitstage (maximal 130 Arbeitstage).

Zur Information: Beiträge in OG und Betreuung während des Distanzunterrichts

Zu Beginn des Jahres wurde beschlossen, die Monatsbeiträge zur Betreuungsform „Betreuung von 8 bis 1“ zunächst für den Monat Januar auszusetzen. Wir werden diesen Beschluss selbstverständlich umsetzen und den Betrag im Monat Februar verrechnen. Sollte sich diese Regelung über den Februar hinaus verlängern, werden wir die Maßnahmen entsprechend anpassen.

Thorsten Hüttmann, OT Grevenbrück

Liebe Eltern,

denken Sie bitte daran, Ihr Kind dem Wetter entsprechend zu kleiden. Geben Sie ihm eine Jacke mit Kapuze, eine Mütze oder einen Regenschirm mit. Wir gehen auch in die Hofpause, wenn es regnet!

 

Aktuelle Busfahrpläne und Gottesdienstplan stehen auf der Startseite ganz unten und im Downloadbereich zum Download bereit! :-)

Alle aktuellen Downloads

CORONA

Aktuelle Informationen, Links und Telefonnummern zum Corona-Virus finden Sie auf der Homepage des Kreises Olpe (www.kreis-olpe.de) und des Robert Koch Institutes (www.rki.de).

Von A bis Z von Anfahrt bis Zirkus

Die wichtigsten Informationen rund um die Schule finden sich auf der neuen Seite Schul-ABC. Infos zur Anfahrt, Beurlaubung, Krankmeldung... Die Informationen werden fortlaufend erweitert.

Schul-ABC

Hinweis auf Cookies

Um unsere Webseite ansprechend zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

Datenschutzerklärung

Kostenlos spenden beim Einkaufen


Unsere Kontaktdaten

Kirchhundemer Grundschule

Am Kreuzberg

- Offene Ganztagsgrundschule der Gemeinde Kirchhundem -

Flaper Str. 23
57399 Kirchhundem

Telefon: +49 2723 2235

Fax: +49 2723 100621

E-Mail: 134454(a)schule.nrw.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KGS Am Kreuzberg